Hintergrund
A A A Logo
Startseite Aktuelles
Grundfragen theologischer Ethik Lebensanfang Gesundheit und Krankheit Lebensende Gesundheitswesen und Ethikberatung Transplantation und Stammzellforschung Humangenetik und Biotechnologie Bioethische Gesetzgebung
Themen Kirchliche Einrichtungen Kontakt
Druckversion

Deutscher Ethikrat veröffentlicht Stellungnahme "Big Data und Gesundheit - Datensouveränität als informationelle Freiheitsgestaltung", 30. November 2017

 

Der Deutsche Ethikrat hat am 30. November 2017 in seiner Stellungnahme "Big Data und Gesundheit - Datensouveränität als informationelle Freiheitsgestaltung" Empfehlungen veröffentlicht, die eine den Chancen und Risiken von Big Data angemessene verantwortliche informationelle Freiheitsgestaltung im Umgang mit gesundheitsrelevanten Daten ermöglichen sollen. In seiner Stellungnahme kommt der Deutsche Ethikrat zu dem Ergebnis, dass den Herausforderungen mit den Handlungsformen und Schutzmechanismen des traditionellen Datenschutzrechts nur unzureichend begegnet werden kann. Er fordert, dass die Datengeber so umfassend wie möglich über die eigenen Daten bestimmen können, um die individuelle Freiheit und Privatheit zu sichern. Die dazu empfohlenen Maßnahmen sollten zeitnah verwirklicht und finanziert werden.


Download:

⇒      Deutscher Ethikrat: Big Data und Gesundheit - Datensouveränität als informationelle Freiheitsgestaltung, 30. November 2017
Pressemitteilung zur Stellungnahme „Big Data und Gesundheit“, 30. November 2017
Letzte Änderung: 5.12.2017 | Impressum | Sitemap
Valid XHTML 1.0 Transitional